Ergotherapie Tulln

Wozu Ergotherapie?

Ergotherapie kommt aus dem Griechischen „ergon“ (Arbeit, Handlung) und „therapeia“ (Behandlung) und ist eine medizinische Therapie. Behandelt werden Menschen, die infolge von Verletzungen, Erkrankungen oder Behinderung Probleme in der Bewältigung des Alltags haben. Die Therapie erfolgt auf ärztliche Verordnung und wird von ErgotherapeutInnen eigenverantwortlich durchgeführt.

Wozu Ergotherapie?

Einsatzgebiete der Ergotherapie

in der Handrehabilitation:

  • nach Verletzungen, bei rheumatischen und/oder degenerativen Erkrankungen und Schmerzzuständen im Bereich der oberen Extremität z.B. Frakturen, Sehnenverletzungen, Bandläsionen, Nervenverletzungen, Amputationen, Verbrennungen, Überlastungssyndrome (z.B. Tennisellbogen, Impingement, Sehnenscheidenentzündung, …), periphere Nervenkompressionssyndrome (z.B. Carpal-Tunnel-Syndrom, N.- Ulnarissyndrom,…), Arthritis, Gelenksersatz im Bereich der oberen Extremität,… 
  • Die Ergotherapie kann hier postoperativ oder konservativ zum Einsatz kommen.


Therapieangebot

  • Funktionelle Therapie der oberen Extremität (Gelenksmobilisation, Kräftigung,...)
  • Schienenversorgung der Hand
  • Narben- und Ödembehandlung
  • Kinesio Taping und Triggerpunkt Behandlung
  • Training der sensomotorischen Fähigkeiten (z.B.: Grob– und Feinmotorik, Sensibilität, Koordination)
  • Selbsthilfetraining (ADL) und Hilfsmittelberatung
  • Ergonomische Beratung und Gelenkschutz
  • Kognitives und aktivierendes Training bei geriatrischen Patienten
  • Hausbesuch