Ergotherapie Tulln

Kinesiotaping

Diese Behandlungsmethode wurde von einem japanischen Chiropraktiker namens Dr. Kenzo Kase in den Siebzigerjahren entwickelt um den körpereigenen Heilungsprozess in funktionsgestörtem Gewebe zu unterstützen, nachdem er erkannte, dass viele Schmerzen aus Funktionsstörungen von Muskeln und Gewebe resultieren.

Durch das Anbringen des elastischen Tapematerials kommt es zu einer Normalisierung der Muskelfunktion bei gleichzeitiger Reduzierung von Ödemen durch Förderung der Lymph- und Blutzirkulation. Es wird der Raum zwischen Haut und subkutanem Gewebe vergrößert, was zu einem verbesserten Abfluss von Lymphflüssigkeit führt und dadurch zu einem verminderten Druck auf die Schmerzrezeptoren.

Das verwendete Kinesio-Tape entspricht in seiner Elastizität und seinem Gewicht den Eigenschaften der Haut und kann über mehrere Tage ohne Probleme getragen werden. Es behindert den Patienten durch den Erhalt der Mobilität weder beim Sport, Duschen, Schwimmen, bei der Arbeit, oder anderen Aktivitäten des täglichen Lebens.

Durch das fachgerechte Anbringen des Tapes werden folgende Effekte erzielt:

  • Verbesserung der Muskelfunktion
  • Verbesserte Blut-und Lymphzirkulation
  • Schmerzreduktion
  • Unterstützung der Gelenksfunktion
  • positive Beeinflussung des peripheren Nervensystems

Hier finden Sie einige Indikationen:

  • Gelenksinstabilitäten
  • Prellungen
  • Überlastungssyndrome (Tennisellbogen, Impingementsyndrom,…)
  • Muskelverletzungen und Muskelverspannungen
  • Erkrankungen des periheren Nervensystems (CTS, Ischialgie, ...)
  • Arthrosen
  • Schmerzbehandlung (Kopfschmerz, Menstruationsbeschwerden, ...)
  • Ödembehandlung
  • Narbenbehandlung
  • prophylaktischer Einsatz vor sportlichen Aktivitäten oder Operationen
  • Uvm.